Blog-Archiv

“Stadt-Land-Spielt!” am 26. Mai 2012

Im Rahmen von „Kultur gut stärken“ wird der Tag des Gesellschaftspiels gefeiert

„Die Spiel-Autoren-Zunft (SAZ), seit 2008 Mitglied im Deutschen Kulturrat (Rat für Soziokultur und kulturelle Bildung), begeht in Zusammenarbeit mit dem Deutschen SPIELEmuseum Chemnitz und dem Deutschen Spielearchiv Nürnberg einen „Tag des Spiels“.

Stadt – Land – Spielt! – Unter diesem Motto und dieser Aufforderung möchten unsere drei Spieleinstitutionen das Spiel und das Spielen in Deutschland fördern, indem wir der  breiten Öffentlichkeit einen barrierefreien Zugang zum Kulturgut Spiel anbieten. Durch Präsentation und Einführung in Spieleklassiker und moderne Autoren-Spiele kann das Erlebnis Spiel ohne langwieriges Regelstudium erfahren und entdeckt werden. Wir laden alle gleichgesinnten Organisationen ein, sich in den nächsten Jahren noch viele weitere Partner dazugesellen, damit zu dieser Gelegenheit bald deutschlandweit gespielt werden kann. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

HALT!Station.HIER?

YouTube Preview Image

Am 21. Mai findet um 15.00 Uhr im Wartesaal des Bahnhofes Rudolstadt die Abschlussveranstaltung des Projektes HALT!Station.HIER? der Regelschule „Friedrich Schiller“ statt. Von 07.-11.05.2012 wurde die alte Bahnhofhalle im Rahmen des Modellprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen“ zur Lounge, zum Kunstraum und Theater. Filme gab es zu sehen und Wartezeitverkürzer unterhielten die Reisenden auf den Bahnsteigen.
Am 21. Mai gibt es in einer Gesprächsrunde mit allen Aktionären zur Belebung des Bahnhofes in der Stadt Rückblicke und Ausblicke.

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Heute: Klimakonzert im Rahmen des Aktionstages

Staatskapelle Berlin Foto: Max Lautenschläger

2. Klimakonzert der Stiftung NaturTon
Patricia Kopatchinskaja, Pablo Heras-Casado und die Berliner Staatskapelle

„Neue musikalische Ufer erschließt Patricia Kopatchinskaja im 2. Klimakonzert der Stiftung NaturTon gemeinsam mit Musikern der Staatskapelle Berlin und dem Dirigenten Pablo Heras-Casado. Das von der international gefragten Geigerin zusammengestellte, sehr persönliche Programm ist von großer Neugier geprägt. Es reicht von Iannis Xenakis über Béla Bartók bis zu György Kurtag. Doch auch bei vermeintlich bekannten Werken, wie Beethovens Violinkonzert D-Dur op. 61, das im zweiten Teil des Programms erklingt, forscht sie mit großer Ernsthaftigkeit immer weiter nach Unbekanntem. Mit dem von ihr entwickelten intensiven musikalischen Dialog auf der Bühne, und auch darüber hinaus, eröffnet Patricia Kopatchinskaja neue Zugänge, mit denen sie das Publikum begeistert, wo immer sie auftritt.  Mit diesen Werken zeichnet die komponierende Geigerin ein musikalisches Bild ihrer moldawischen Heimat – und schlägt damit die Brücke zu dem Klimaschutzprojekt, das im Mittelpunkt des Konzertes steht. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

KiKS-Auftaktwochenende steht im Zeichen des Aktionstages

6. Münchner Kinder-Kultur-Sommer – „Entdecke Deine Möglichkeiten!“

Der Kinder-Kultur-Sommer (KiKS) beginnt! Während der Sommermonate Juni bis
September gibt es im Rahmen des Kinder-Kultur-Sommers rund 300 Veranstaltungen und Mitmachprogramme für Kinder und Jugendliche in ganz München. Dabei sind die Angebote so vielfältig wie die Orte an denen sie stattfinden. Programme gibt es in den Bereichen Theater, Tanz, Spiel, Zirkus, Museum, Musik, Literatur, Sport, Foto, Film, Internet, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Umwelt, Politik und Geschichte. Mit beteiligt sind über 200 Partner aus dem Bereich der kulturellen Kinder- und Jugendbildung.

Los geht’s mit dem KiKS-Auftaktwochenende vom 18.-20. Mai, tägl. 11-19 Uhr, kostenfrei! weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Silent Party – Vielfalt für die Ohren

Benefizveranstaltung für UNESCO-Fonds für kulturelle Vielfalt

Die Deutsche UNESCO-Kommission und das Musiklabel Taxi MunDJal MusiX veranstalten am 16. Mai 2012 am Alten Zoll in Bonn die Benefizveranstaltung “Silent Party – Vielfalt für die Ohren”. Die Open-Air-Veranstaltung, bei der Partygäste die Musik der DJs nur über Kopfhörer hören, beginnt um 19 Uhr. Die Gebühr für die Kopfhörer kostet 5 Euro. Der Gesamterlös geht an den UNESCO-Fonds für kulturelle Vielfalt, der in Entwicklungsländern Projekte für eine dynamische Kulturwirtschaft fördert.

Das Konzept “Silent Disco” ist derzeit weltweit populär und wird erstmals auch in Bonn umgesetzt. Für musikalische Vielfalt sorgen die DJs von Spannung_Loesung mit Deep House, Disco Bohéme mit Indie und Darius Darek mit World und Swing Beats. Welchen Musikstil die Partygäste hören, entscheiden sie über die Kanäle an ihren Funkkopfhörern – und können so auch mit Freunden gemeinsam feiern, die eine andere Musik bevorzugen. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Der kleine Ritter


Ein Figurentheaterstück für Kinder ab 4 Jahren nach dem gleichnamigen Buch von Daniela Römer gespielt vom Tandera Theater.

Der kleine Ritter soll reiten lernen. Aber er will nicht, er hat Angst. Ein kleiner Ritter, der sich vor Pferden fürchtet? Das gab es noch nie! „Ritter gehen nicht zu Fuß“, sagt sein Vater. „Alle Ritter reiten“, sagt seine Mutter. Doch der kleine Ritter will einfach nicht. Und jetzt? weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

KULTURKREIS BONN: Aktionstag am Sonntag

Organisationsteam Kulturtage Bonn

Der 2011 gegründete KULTURKREIS BONN ist ein Zusammenschluss von 50 ehrenamtlich tätigen Kulturfördervereinen mit insgesamt über 25.000 Mitgliedern aus Bonn und der Region. Alle Sparten – Musik, Theater, Tanz, Museen, Bildende Kunst, Film, Literatur – sind vertreten, von den Opernfreunden bis zum Frauenmuseum, vom Richard-Wagner-Verband bis zu den Freunden der Kammerspiele, von der Gesellschaft für Kunst und Gestaltung bis zu den Festspielhaus-Initiativen, dem Jungen Theater und der Theatergemeinde. Der Kulturkreis ist ausdrücklich kein Verein, sondern eine offene Plattform für das bürgerschaftliche Engagement zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der kulturellen Vielfalt in Bonn. Über alle Einzelinteressen hinweg nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stärker. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | 1 Kommentar

Orchester? Frisch gestrichen!

Musik- und Protestaktion deutscher Orchester am 21. Mai 2012 in Hannover

Zum „UNESCO-Welttag der kulturellen Vielfalt“ protestieren am 21. Mai 2012 um 14:00 Uhr gegenüber dem Neuen Rathaus von Hannover rund 150 Musiker aus nahezu allen bundesdeutschen Profiorchestern: Ein „übriggebliebenes Schrumpforchester“, bestehend aus einem Streichquartett und einem Bläserquintett, wird den Luther-Choral „Aus tiefer Not schrei ich zu Dir“ spielen.
Vor den fast leeren Stühlen einer klassischen Orchesteraufstellung und unter Schildern mit der Aufschrift „Orchester? Frisch gestrichen!“ wird damit auch visuell eindrucksvoll auf die massive Streichung von Musikerstellen und die Abwicklung ganzer Orchester in den vergangenen 20 Jahren hingewiesen. Von 168 deutschen Kulturorchestern im Jahr 1992 sind nur noch 132 übrig geblieben. Tendenz weiter sinkend. Hiergegen soll der Protest ein deutliches Zeichen setzen.

Details zur Veranstaltung hier.

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Bunt statt Braun

Bunt statt Braun. Farbe tragen, Farbe bekennen- gegen Rechtsradikalismus.

Unter diesem Motto soll der 23. Mai am Gymnasium Julianum in Helmstedt stehen.
Schülerinnen und Schüler wollen sich bunt kleiden, ihre politische Vielfalt betonen. Mit Ausnahme der Farbe braun. So will die Schule zeigen, dass sie die Morde der Zwickauer Terrorzelle ablehnt, sich gegen den Rechtsradikalismus ausspricht.

Einen ganzen Tag lang soll das Projekt gehen, Schüler aller Jahrgangsstufen nehmen teil.
Regionale und überregionale Medienvertreter sollen eingeladen, Ideen der Schüler auf einer Bühne vorgetragen werden. Ob Gedichte, kleine Theaterstücke oder Lieder. Der Kreativität und Eigeninitiative der Gymnasiasten sollen keine Grenzen gesetzt sein. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | 1 Kommentar

Armer Poet in Senftenberg

Zwei leere Blätter; Foto: Yana Arlt

Es geht doch. Wie lange noch. Es geht doch. Sie beweisen es tagtäglich. Man lebt eben von Hartz IV, von gelegentlichen Honoraren, oder von irgendwelchen Almosen. Dafür ist man dann im Bereich der kulturellen Bildungsarbeit tätig. Es geht doch. Oder doch nicht?

Wolfgang Wache und Yana Arlt kennen die Standardtexte für abgelehnte Fördermittelanträge. Wie bereits schon im vorigen Jahr werden die beiden Autoren auch in diesem Jahr  an dem Aktionstag „Kultur gut stärken“ teilnehmen.
Wie kann man die eigene künstlerische Arbeit und das Engagement von Freunden, Mitstreitern und gleich Gesinnten präsentieren? Wie kann man die schwierigen finanziellen Grundlagen und den hohen künstlerischen Anspruch artikulieren?

Gemeinsam mit Freunden und Mitstreitern stellen Wolfgang Wache und Yana Arlt, am Aktionstag, die Frage nach dem „Wert der Kreativität“.

Samstag, 19. Mai 2012
Räume des Nachwuchs-Literatur-Zentrums „Ich schreibe!“
und Wiese mit kleiner Open Air Bühne vor dem Eingang
Rudolf-Breitscheid-Straße 17 / 01968 Senftenberg
ab 14:00 bis 18:00 Uhr
ARMER POET
Ein Tag der offenen Tür im Nachwuchs-Literatur-Zentrum „Ich schreibe!“
* Lesung Wolfgang Wache “Es zerreißt mich”
* Buchpremiere Alexander Kiensch “Fragen ohne Antwort”
* Lesung mit Puppenspiel für Erwachsene “Lieblingsautoren zu Gast bei Raz”
* Schreibatelier für Kinder
* Trommelwirbel mit der Gruppe “Ziegenfell”
u.v.m.
dazu gibt es Kaffee/ Tee und Kuchen

Zum Kalendereintrag geht es hier.

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar