Soziokultur vernetzt!

Stefanie Ernst: Der Tag der Soziokultur „vernetzt.“ findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Wie wurde die Idee zum Aktionstag geboren und welche Anliegen verfolgen Sie?
Ellen Ahbe: Mit dem Aktionstag wollen wir bundesweit die öffentliche Aufmerksamkeit auf das vielfältige Programm einer Kultur mit Teilhabechancen für alle Mitglieder unserer Gesellschaft lenken. Soziokultur – als Begriff oft unbekannt – ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern, ihr kulturelles und soziales Potenzial zu entfalten und ihr Lebensumfeld nachhaltig mitzugestalten. Obwohl soziokulturelle Angebote pro Jahr mehr als 24 Millionen Mal genutzt und besucht werden, findet diese Arbeit noch immer nicht die ihre gebührende Anerkennung und Förderung. Das soll sich bessern. Gerade die vielen Initiativen, die vor allem auf ehrenamtlichem Engagement fußen, brauchen mehr Unterstützung. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | 1 Kommentar

„vernetzt.“ -erster bundesweiter „Tag der Soziokultur“ am Donnerstag, 13. Oktober 2011

24 Millionen Mal im Jahr werden 460 soziokulturelle Zentren besucht. 84.000 Veranstaltungen finden jährlich neben 14.000 kontinuierlichen Angeboten statt. „Kultur von allen – Kultur für alle“ ist die Prämisse der 14.200 ehrenamtlich Engagierten und 2.500 Angestellten der soziokulturellen Einrichtungen und Initiativen. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt bewerben: Förderung im Bereich der Bildenden Kunst für das Jahr 2012 in Berlin

 

Riesiges Graffiti an einer Hauswand in Berlin

Für alle Bildenden Künstler in Berlin dürfte folgende Meldung der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten von großem Interesse sein:

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats gewährt auch im Jahr 2012 zur Förderung Berliner bildender Künstlerinnen und Künstler Zuschüsse zur Herstellung eines ersten Einzelkataloges oder einer ersten Website. Künstlerinnen und Künstler, deren letzte geförderte Veröffentlichung (Katalog/Website) länger als 5 Jahre zurückliegt, sind ebenfalls berechtigt, einen Antrag auf Förderung zu stellen. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Service: Bundestagsdrucksachen aus den Bereichen Kultur und Medien

Rainer Sturm / pixelio.de

Einmal wöchentlich stellen wir die Bundestagsdrucksachen mit kulturpolitischer Relevanz für Sie zusammen. Berücksichtigt werden Kleine und Große Anfragen, Anträge, Entschließungsanträge, Beschlussvorlagen, Schriftliche Fragen, Mündliche Fragen sowie Bundestagsprotokolle.

Heute zusammengestellt: Weltnaturerbe Alte Buchenwälder Deutschlands, Förderung von Kunst und Kultur durch den Bund, Gesetzes zur Änderung des Telemediengesetzes, Sicherung der Medienvielfalt und Medienfreiheit und nationales Filmerbe. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Aktionstag geht 2012 in die zweite Runde!


Kultur gut stärken – Aufruf zum zweiten bundesweiten Aktionstag
Jetzt anmelden für den 21. Mai 2012

 

Berlin, den 06.10.2010. Der Aktionstag Kultur gut stärken” wird am 21. Mai 2012 und am vorausgehenden Wochenende zum zweiten Mal stattfinden. Die Mitgliederversammlung und der Sprecherrat des Deutschen Kulturrates gaben auf ihren jeweiligen Sitzungen grünes Licht für die Durchführung des Aktionstages.
Auch im kommenden Jahr sollen unter dem Motto “Kultur gut stärken” bundesweit Aktionen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Tage der offenen Tür, Demonstrationen und vieles andere mehr stattfinden. Der 21. Mai wurde ausgewählt, weil er der Welttag der kulturellen Vielfalt ist. weiterlesen
REDAKTION Stefanie Ernst | 2 Kommentare

Nachgefragt: Interview der Woche mit der “Illustratoren Organisation e.V.”

Informationsmaterialien der Illustratoren Organisation können über die Geschäftsstelle des Verbands angefordert werden.

Im Jahr 2002 wurde die Illustratoren Organisation (IO) in Hamburg gegründet. Ziel der IO ist es, die künstlerischen, politischen und wirtschaftlichen Interessen von Illustratoren aus den Bereichen Verlag, Werbung, Film und Kunst in Deutschland zu vertreten. Mitte 2010 konnte die IO bereits mit 1015 Mitgliedern aufwarten. Was genau die Aufgabe des Berufsverbands für Illustratoren aus den Bereichen Verlag, Werbung, Film und Kunst, erläutert Jens R. Nielsen, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Illustratoren Organisation.

Stefanie Ernst: Wie und wann wurde die Illustratoren Organisation e.V. (kurz: IO) gegründet und welche Ziele verfolgt diese? Bitte beschreiben Sie dabei auch die Struktur der Organisation. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | 1 Kommentar

Noch 10 Tage zum Deutschen Architektentag 2011 Rest-Plätze jetzt buchen!

Am 14.10. tagt in Dresden der Deutsche Architektentag 2011 unter dem Motto „Verantwortung gestalten“. Noch ist ein kleines Kontingent an Plätzen verfügbar – sowohl für das Gesamtplenum als auch für die Workshops. Darüber hinaus wurde ein umfangreiches mehrtägiges Rahmenprogramm vorbereitet. Alle Informationen und die Online-Anmeldung sind unter www.deutscher-architektentag.de abrufbar. Sollten einzelne Programmbestandteile ausgebucht sein, wird man per Email über „Nachrückerplätze“ informiert. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Was die Bildende Kunst in Berlin braucht!

Berliner Kunstinstitutionen und -initiativen veröffentlichen zentrale Forderungen an die Berliner Kulturpolitik

Mit Blick auf die neue Legislaturperiode haben maßgebliche Akteure der Bildenden Kunst in Berlin
Stéphane Bauer als Leiter des Kunstraum Kreuzberg/Bethanien,
Leonie Baumann als Rektorin der Kunsthochschule Berlin Weißensee,
Kerstin Karge für das Netzwerk unabhängiger Projekträume und –initiativen,
Herbert Mondry als Vorsitzender des bbk berlin,
Karin Rebbert als Geschäftsführerin Neue Gesellschaft für Bildende Kunst,
Christoph Tannert als Projektleiter vom Künstlerhaus Bethanien,
Florian Wüst von der Initiative Haben und Brauchen, weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Schön, dass Sie da sind • Von Kristin Bäßler

Szene aus dem Film Almanya

Über den eine Millionsten sogenannten „Gastarbeiter“ wissen wir, dass er Armando Rodrigues de Sá hieß. Er stammte aus Portugal. Am 10.06.1964 erhielt er als Gastgeschenk von der Bundesrepublik Deutschland ein Moped. Und der eine Million und erste? Von ihm wissen wir nichts. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

aktuelle Bilder “30 Jahre Deutscher Kulturrat und Kulturgroschen 2011″

Die Feierlichkeiten „30 Jahre Deutscher Kulturrat” und “Kulturgroschen 2011“, der an Prof. Wolfgang Huber verliehen wurde, sind vorüber. Die tollen Eindrücke des Abends bleiben. Für alle, die leider nicht anwesend sein konnten sowie für alle, die den Abend noch mal „nacherleben“ möchten, hier einige Impressionen:

Kara Huber, Wolfgang Huber, Bernd Neumann, Max Fuchs und Jürgen Flimm

Max Fuchs, Präsident des Deutschen Kulturrates, bei der Rede zum 30-jährigen Jubiläum des Deutschen Kulturrates

Das Ensemble Quintakt sorgte für tolle musikalische Unterhaltung während des Abends

Kulturstaatsminister Bernd Neumann bei seiner Rede anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Kulturrates

Die Laudatio auf Wofgang Huber, Kulturgroschenpreisträger 2011, hielt der Intentant der Berliner Staatsoper Jürgen Flimm

Zu den Gästen zählten u.a. Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Otto, Klaus Staeck (Präsidenten der Akademie der Künste) - im Bildvordergrund-, sowie Olaf Schwencke und Karla Fohrbeck - linker Bildrand-, die die Anfänge des Deutschen Kulturrat maßgeblich begleiteten

Tabea Rößner, medienpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Agnes Krumwiede, kulturpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag und Markus Dröge, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Monika Grütters begrüßt den Kulturgroschenpreisträger Wolfgang Huber

Die Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrates, Regine Möbius, neben Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt und Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse

Altbischof Wofgang Huber hat den Kulturgroschen 2011 von Max Fuchs überreicht bekommen

Vizepräsident des Deutschen Kulturrates, Christian Höppner, und Monika Grütters

Jürgen Flimm gratuliert Wolfgang Huber zum Preis

Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Kulturrates, und Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, beim anschließenden Stehempfang

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar