Blog-Archiv

Welttheatertag: Deutsche Staats- und Stadttheater weiterentwickeln

Landestheater Altenburg - Gera: Foto: Lutz Stallknecht_pixelio.de

DOV-Appell aus Anlass des Welttheatertages am 27. März 2012

Schwerin-Berlin Die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) fordert aus Anlass des Welttheatertages am 27. März ein öffentliches Bekenntnis der Politik zu den Staats- und Stadttheatern in Deutschland. Aktueller Hintergrund ist die seit Monaten schwelende Debatte um die immer wieder drohende Insolvenz und massive Verkleinerung des Mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin. Aber auch an anderen Standorten sind gegenwärtig Theater und Orchester akut gefährdet, z.B. in Altenburg-Gera oder Zittau. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Keiner kennt mehr ’ne Ballade, schade!

Keiner kennt mehr ne Ballade

Das Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim, ist auch in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen bei „Kultur gut stärken“ dabei: Am Sonntag, dem 19. Mai 2012 um 20.30 Uhr stellt der Amateurtheaterverein Pforzheim „Keiner kennt mehr ’ne Ballade – schade!“, deutsche Balladen, im Studio des Kulturhauses Osterfeld vor.

weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Kunst hat Recht!

Die Initiative „Kunst hat Recht“ ist eine Aktion von Kunstschaffenden in Österreich, um das Bewusstsein für den Wert geistigen Eigentums und die Akzeptanz von Urheber- und Nutzungsrechten der Künstlerinnen und Künstler zu stärken.

Um Ihr Anliegen darzulegen, haben die Künstler eine Reihe von Filmen produziert. Der erste Film ist unter der Regie von Sabine Derflinger entstanden und trägt den Titel “Literatur hat Recht”.

Reinschauen!

YouTube Preview Image

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Die Bühnen Halle beteiligen sich auch dieses Jahr wieder am Aktionstag

Arzt wider Willen © Gert Kiermeyer

Mit drei Aufführungen, jeweils am 20. Mai, sind die Bühnen Halle beim Aktionstag „Kultur gut stärken“ 2012 vertreten. Am neuen theater Halle wird Jean Baptiste Molières berühmte Charakterkomödie „Arzt wider Willen“ von Michael Schweighöfer inszeniert. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Uraufführung im Rahmen des Aktionstages

Bühnen der Stadt Gera © TPT Theater und Philharmonie Thüringen

Theater und Philharmonie Thüringen mit den Bühnen der Stadt Gera und dem Landestheater Altenburg zählt auch in diesem Jahr wieder zu den Teilnehmern des Aktionstages. Es ist sogar eine Uraufführung dabei. Am 19.05.2012, wird das Stück „Titanic“ von Amina Gusner und Lennart Naujoks auf den Bühnen der Stadt Gera zu sehen sein: „In der Stückentwicklung TITANIC widmen wir uns diesem Schiff als schwimmenden Mikrokosmos der menschlichen Gesellschaft und sehen uns genauer diesem gedrängten Schauplatz von sozialen Konflikten und privaten Schicksalen an. Das schwimmende Hotel der Titanic wird zur Kulisse einer Gesellschaft, die die Katastrophe ignoriert, auch wenn das Wasser schon bis zum Hals steht.“ weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

„Where the wild roses grow…“

Fotoinstallation zu „Mörderballaden“ nach Nick Cave, Ballett von Mario Schröder, Ballett Kiel © Sascha Eilert

„Mörderballaden“ heißt eine der vier Inszenierungen mit denen sich die Oper Leipzig auch dieses Jahr wieder am Aktionstag beteiligt. Das Ballett trägt den Titel von Nick Caves Konzeptalbum. Die „Mörderballen“ erzählen Geschichten vom Töten. Nick Cave wird zum Erzähler urbaner Legenden in typisch ironisierender und wertfreier Weise. Mario Schröder widmet sich in dieser Spielzeit den bitter-süßen Geschichten Nick Caves und sucht mit dem Leipziger Ballett die thematische Auseinandersetzung. Die mitunter romantischen Balladen (z.B. „Where the wild roses grow“) werden für Mario Schröder dabei Partner auf der Suche nach Vergänglichkeit und Transzendenz. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Saarländisches Staatstheater beteiligt sich mit sechs Inzenierungen am Aktionstag

„Cinderella“ © stage picture

Rund um den 21. Mai ist das Theater Saarbrücken gleich mit sechs Aufführungen an drei verschiedenen Spielorten am Aktionstag „Kultur gut stärken“ dabei. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Kulturstimmen wünscht allen Narren und Jecken einen schönen Rosenmontag!

Gerd Altmann_Carlsberg1988_pixelio.de

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Der rote Teppich ist ausgerollt für die 62. Berlinale

Vom 9. bis zum 19. Februar 2012 finden die 62. Internationalen Filmfestspiele in Berlin statt. Auch in diesem Jahr werden sich bei dem größten deutschen Kulturereignis der Filmindustrie ein Filmbegeistertes Publikum aus über 115 Ländern, mehr als 4000 Journalisten und rund 400 Firmen sowie circa 7000 Fachbesucher der Filmbranche treffen, um den internationalen Film eine gebührende Plattform zu bieten. Festivaldirektor und Intendant der Internationalen Filmfestspiele Berlin, Dieter Kosslick, gibt im heutigen Kurzinterview fernab vom roten Teppich einen Einblick hinter die Kulissen der Berlinale.

kulturstimmen: Wie begreift sich die Berlinale im 62. Jahr des eigenen Bestehens selbst?

Dieter Kosslick: Wir sind eines der weltweit größten internationalen Publikumsfestivals und unser Publikum liegt uns sehr am Herzen. Die Berlinale ist eine großartige Plattform für den Film – auch für die Filmindustrie und die Medien. In diesem Jahr werden sowohl politische als auch persönliche Umbrüche aus Sicht der Betroffenen eine Rolle spielen, zum Beispiel Themen wie Migration oder der Arabische Frühling spiegeln sich im Programm. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Aktionstag: „Handwerk – Kunst – Design“ Kunsthandwerkerausstellung im LWL-Freilichtmuseum Hagen

Copyright: lwl Freilichtmuseum Hagen

Am 19. + 20. Mai veranstaltet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Hagener Freilichtmuseum eine Kunsthandwerkerausstellung. Präsentiert und zum Kauf angeboten werden ausgewählte Objekte und Produkte aus den verschiedenen Handwerksbereichen und Materialien.

Das Kunsthandwerk zählt zu den wenigen Arbeitsbereichen, in denen die Herstellung eines Produktes von der ersten Idee über die Wahl des Materials bis hin zur Ausführung in einer Hand liegt. Das LWL-Freilichtmuseum Hagen zeigt bei dieser Ausstellung die modernen Trends und das Können der zeitgenössischen Kunsthandwerker. Es werden künstlerische „freie“ Objekte sowie Artikel des alltäglichen Lebens auch heute noch als Einzelstücke oder in ganz kleinen Serien handgefertigt. Das LWL-Freilichtmuseum als Landesmuseum für Handwerk und Technik möchte mit dieser Ausstellung den Brückenschlag von den historischen zu den heutigen Handwerkskünsten vorstellen. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar