Blog-Archiv

6 Tage Kunst, Musik, Film: Die Kulturtage in Büsingen

Galerie Alte Schmiede Foto Rolf Neuweiler

28 KünstlerInnen beidseits der Grenze Deutschland/Schweiz zeigten Werke in Holz, Stein, Keramik, Stoff, Eisen, Fundstücke, Schmuck, Fotografie…vielfältig, spannend, verrückt, verspielt….

Ort des Geschehens war die Galerie Alte Schmiede im Baden-Württembergischen Büsingen. Laut Bericht des Veranstalters waren die Kulturtage in Büsingen „leise, stimmungsvoll mit Lesungen, Film und franz. Tanzliedern.

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Abschlusspräsentation des KulturTagJahrs an der Charles-Hallgarten-Schule in Frankfurt

Veranstatltung-ALTANA-KULTURSTIFTUNG-Foto: Michael Habes

Veranstatltung ALTANA KULTURSTIFTUNG
Foto: Michael Habes

Was passiert, wenn Schüler ein Schuljahr lang jeden Mittwoch mit Künstlern zusammenarbeiten?
Das von der ALTANA Kulturstiftung konzipierte, in Kooperation mit der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt  am Main, dem Hessischen Kultusministerium und der Ensemble Modern Akademie durchgeführte KulturTagJahr hat im Schuljahr 2012/2013 erstmals an einer Förderschule für Lernhilfe in Frankfurt stattgefunden. Einen ganzen Schultag lang haben die Schüler des sechsten und siebten Jahrgangs der Charles-Hallgarten-Schule Frankfurt einmal in der Woche mit Bildenden Künstlern, Tänzern, Musikern und Schriftstellern/Schauspielern kreativeTechniken ausprobiert.
Am 24. Mai zeigen die Jugendlichen gemeinsam mit den Künstlern die Ergebnisse des ganzen Jahres in einer interdisziplinären Abschlussaufführung in der Schul-Aula.
Das KulturTagJahr ist eine künstlerische Entdeckungsreise der Schüler in die Natur. Ein ganzes Schuljahr lang kommen professionelle zeitgenössische Künstler – Bildende Künstler, Musiker, Tänzer, Schriftsteller und Schauspieler – einmal in der Woche in die Schule, um mit dem gesamten Doppeljahrgang 6/7 musikalisch, gestalterisch, tänzerisch und literarisch zu arbeiten. Den Abschluss und Höhepunkt des einjährigen Projektes bildet die Aufführung aller beteiligten Schüler des Projekts. Ab dem 21. Mai proben sie eine Woche lang jeden Tag für die Präsentation. In der Aufführung am 24. Mai um 18 Uhr werden die einzelnen Kunstdisziplinen miteinander verzahnt. Selbstverfasste Geschichten und eigene kleine Choreografien verbinden sich zu einer Textperformance. Selbstgestaltete riesige Grashalme bewegen sich rhythmisch auf der Bühne. weiterlesen
REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Tanzen zum Aktionstag

SONY DSC

Foto: Katharina Wieland Müller /pixelio.de

Die Woche(n) der kulturellen Vielfalt werden in diesem Jahr „eingeleitet“ durch die Deutsche Tanzwoche. Vom 27. April bis zum 5. Mai zeigt die deutsche Tanzszene, was sie zu bieten hat. Der Welttanztag (auch: Welttanztag oder Internationaler Tag des Tanzes) wurde durch die UNESCO angeregt und im Jahr 1982 erstmals ausgerufen, um den Tanz als universelle Sprache in der Welt zu würdigen.

Ob Tanz als Ausdrucksform, als Bewegung oder Sport, paar-, gruppenweise oder auch allein – Tanz ist vielfältig und schlägt eine Brücke zum Leben. So präsentiert die Deutsche Tanzwoche alle Facetten des Themas Tanz in Deutschland. Ziel ist die Präsentation und Mitgestaltung der Tanzkultur, Tanzkunst und des Tanzsports.

Aktionen während der Tanzwoche finden Sie unter: www.deutsche-tanzwoche.de

Der Deutsche Kulturrat ist Kooperationspartner der Deutschen Tanzwoche.

 

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Nachgefragt: Tanzfonds Erbe

© Simone Scardovelli

Der Tanzfonds Erbe fördert künstlerische Projekte zum Kulturerbe Tanz und zeigt, dass das Engagement der Kulturstiftung des Bundes auch nach Tanzplan Deutschland weitergeht. Madeline Ritter, die ehemalige Leiterin von Tanzplan Deutschland berichtet im Kurzinterview der Woche über das neue Projekt Tanzfonds Erbe.

kulturstimmen.de: Warum ist die Pflege des Kulturerbes Tanz in Deutschland durch einen Tanzfonds Erbe wichtig und wie sieht das Kulturerbe Tanz genau aus, das es zu wahren gilt? weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Staatstheater Darmstadt beteiligt sich mit zahlreichen Inszenierungen

Die Leiden des jungen Werther, Andreas Vögler © Barbara Aumüller

Das Staatstheater Darmstadt ist gleich mit zwölf Aufführungen rund um den 21. Mai am Aktionstag dabei. Von Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ über das Musical „My fair lady“ zu Johann Kresniks choreographischem Theater „Sylvia Plath“, können die unterschiedlichsten Inszenierungen besucht werden.

In „Engel der Armen“, einem Stück des österreichischen Autors und studierten Philosophen Clemens Berger, geht es um den Billigbestatter Marc Maló von dem man erzählt, wo immer er auf Festen und Feiern zu Gast sei, sterbe jemand…

Der Mann der mit Jimi Hendrix tanzte oder Sogar für die Revolution braucht man Profis“ ist ein Stück nach Motiven aus dem Roman Klassentreffen von Kurt Appaz: „Sikora hat sie alle leben und sterben gesehen: Jimi, Jim, Janis und all die anderen. Sein Interview mit Giselher Przychodniak, dessen Buch über die Roaring Seventies gerade die Bestsellerlisten stürmt, wird zum rasanten Schlagabtausch zweier Sprachduellanten zwischen Pop, Politik und Globalisierung – untermalt vom Soundtrack aus drei Jahrzehnten Popgeschichte.“ weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

„Where the wild roses grow…“

Fotoinstallation zu „Mörderballaden“ nach Nick Cave, Ballett von Mario Schröder, Ballett Kiel © Sascha Eilert

„Mörderballaden“ heißt eine der vier Inszenierungen mit denen sich die Oper Leipzig auch dieses Jahr wieder am Aktionstag beteiligt. Das Ballett trägt den Titel von Nick Caves Konzeptalbum. Die „Mörderballen“ erzählen Geschichten vom Töten. Nick Cave wird zum Erzähler urbaner Legenden in typisch ironisierender und wertfreier Weise. Mario Schröder widmet sich in dieser Spielzeit den bitter-süßen Geschichten Nick Caves und sucht mit dem Leipziger Ballett die thematische Auseinandersetzung. Die mitunter romantischen Balladen (z.B. „Where the wild roses grow“) werden für Mario Schröder dabei Partner auf der Suche nach Vergänglichkeit und Transzendenz. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Saarländisches Staatstheater beteiligt sich mit sechs Inzenierungen am Aktionstag

„Cinderella“ © stage picture

Rund um den 21. Mai ist das Theater Saarbrücken gleich mit sechs Aufführungen an drei verschiedenen Spielorten am Aktionstag „Kultur gut stärken“ dabei. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Nachgefragt: Kurzinterview der Woche “Workshop: EduDance für Pädagogen”

 

Zulu-Tanz beim Workshop

Stefanie Ernst: An wen richten sich die EduDance-Workshops?
Dr. Gertrud Kamper: An alle Pädagoginnen und Pädagogen, welche kreative und lustvolle Bewegung in ihrer Arbeit einsetzen möchten. Unabhängig von der Altersstufe, mit der sie arbeiten – unabhängig vom Fach, das sie unterrichten bzw. den Kenntnissen und Fähigkeiten, welche sie vermitteln wollen. Es werden keine tänzerischen Erfahrungen oder Kenntnisse vorausgesetzt – nur Beherrschung des jeweils eigenen Fachs/Gegenstands. Das Spektrum der Kolleginnen und Kollegen, welche davon profitieren können, reicht von KiTa-Erzieherinnen über Lehrkräfte aller Schulstufen (auch der nachholenden Schulabschlüsse) und Lerntherapeutinnen und -therapeuten bis zu Dozentinnen und Dozenten in der Erwachsenenbildung (auch der Erwachsenen-Alphabetisierung und -Grundbildung). weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | 1 Kommentar

Kulturkreis Bonn gestaltet vielfältiges Bühnenprogramm

Mitglieder des Kulturkreises Bonn

Der Kulturkreis Bonn ist ein Zusammenschluss von mehr als 30 ehrenamtlich tätigen Kulturfördervereinen mit über 25.000 Mitgliedern aus Bonn und der Region. Alle Sparten – Musik, Theater, Tanz, Museen, Bildende Kunst, Film, Literatur – sind daran beteiligt, von den Opernfreunden bis zum Frauenmuseum, vom Richard-Wagner-Verband bis zu den Freunden der Kammerspiele, von der Gesellschaft für Kunst und Gestaltung bis zu den Festspielhausfreunden, dem Jungen Theater und der Theatergemeinde. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

17 Fuß: ein Kindertanzprojekt von Tanzlabor 21 und der Tanzetage

Tanzetage; Foto: Jörg Baumann

17 Fuß – eine Maßeinheit im doppelten Sinne, die als Ausgangspunkt dient: ein Längenmaß, einige Schrittlängen, die zu einer Choreographie werden und nicht zuletzt 17 TänzerInnen im Alter von acht bis zwölf Jahren. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar