Blog-Archiv

„Afrika!“ „Afrika!“

Gregor Wensing

„Afrika!“: Ausstellung des Kuratoriums zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V.

Da werden Visionen von Wildnis, Abenteuern, grenzenlosen Steppen, undurchdringlichem Dschungel, tosenden Wasserfällen oder unzähmbaren Flüssen wach. Und woran denkt man, wenn das Wort „Schwarzafrika“ fällt? Sicherlich nicht in erster Linie an geschickte Handwerker, an kundige Metallgießer, an Handelswege oder an gesellschaftliche Strukturen mit Normen, Gesetzen, Jurisdiktion … Wer die Blankwaffen aus Zentralafrika betrachtet, wird rasch erkennen, dass ihre Hersteller und damit ihre Kultur doch meist unterschätzt wurden – und noch immer werden. Um ein Schwert zu machen muss man nicht einfach nur „etwas Eisen“ haben; nein, um die Form zu schmieden, die Verzierungen anzubringen, die Durchbrüche im Metall zu schaffen, ohne seine Funktionsfähigkeit zu beeinträchtigen, bedarf es tiefgreifender metallurgischer Kenntnisse, welche – mangels schriftlicher Aufzeichnungen – über Jahrhunderte vom Meister an den Lehrling weitergegeben wurden.

Was bedeutet ein „Zeremonialschwert“, ein „Häuptlings-“ oder auch ein „Richtschwert“? In Köln sind am 21. Mai 2013 die Werke von Waffenschmieden heute überwiegend ausgestorbener zentralafrikanischer Völker aus zwei Jahrhunderten zu bestaunen.

Weitere Informationen hier.

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Nachgefragt: Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen

Urwaldlaute (Kundi) der Azande sowie verschiedene Messer der Völker Zentralafrikas der Bwaka, Ngombe, Azande, Yakoma und Mangbetu

Im heutigen Kurzinterview spricht Gregor Wensing, Kulturreferent des Kuratoriums zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V., über die Hintergründe und Ziele des Vereins und gibt einen Einblick in dessen Arbeit.

kulturstimmen.de: Was ist das Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V. und wann wurde es gegründet?

Gregor Wensing: Das Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V. wurde 1967 gegründet. Es stellt die nationale Dachorganisation für alle Bürger in Deutschland dar, die sich seriös mit der Technik und der Geschichte von Waffen befassen möchten. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | 6 Kommentare

Sagenhafter Neubrandenburger Märchentag

Neubrandenburger Märchentag 19.5.2012: Eberkopfsage

Am 19. Mai um 11.00 Uhr startete der „Sagenhafte Neubrandenburger Märchentag“. Der Initiative der beiden Autorinnen Regina Raderschall und Viola Kühn haben sich zahlreiche Kulturvereine und Einrichtungen der Stadt angeschlossen. Der Märchentag wurde eingebettet in den Aufruf des Deutschen Kulturrates „Kultur gut stärken“ und folgte dem diesjährigen Motto „Der Wert der Kreativität“ mit einem vielfältigen und ein abwechslungsreichen Programm. Ausstellung historischer Märchenbücher, der Film „Das blaue Licht“, Autorenlesungen und die Sagenwerkstatt in einem der Wiekhäuser , aber auch Straßentheater, Niederdeutsches und ein griechisches Märchen im Tempel Belvedere standen zur Auswahl. In der „Märchentagszentrale“, dem Hotel Radisson Blu konnten die zauberhaften Ergebnisse des Schreibaufrufs zum Grimmschen Märchen „Der Goldene Schlüssel“ angeschaut werden. Für alle 143 Teilnehmer lag eine Buchspende vom Nordkurier bereit. Der zweite große Sponsor des Tages war die Sparkasse Neubrandenburg-Demmin mit 1000 €.

Als der Märchentag für die Kinder endete, lud die Schauspielerin Annette Wurbs zu einem „Sagenhaften Spaziergang“ ein und um 20.15 Uhr las die DEFA-Goldmarie Karin Ugowski Märchen aus Mecklenburg-Vorpommern in der Thalia-Buchhandlung.

Neubrandenburger Märchentag 19.5.2012: A. Seidel vom Nordkurier mit R. Raderschall im Märchenzimmer des Radisson Blu

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Kulturstimmen wünscht allen Narren und Jecken einen schönen Rosenmontag!

Gerd Altmann_Carlsberg1988_pixelio.de

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Aktionstag: „Handwerk – Kunst – Design“ Kunsthandwerkerausstellung im LWL-Freilichtmuseum Hagen

Copyright: lwl Freilichtmuseum Hagen

Am 19. + 20. Mai veranstaltet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Hagener Freilichtmuseum eine Kunsthandwerkerausstellung. Präsentiert und zum Kauf angeboten werden ausgewählte Objekte und Produkte aus den verschiedenen Handwerksbereichen und Materialien.

Das Kunsthandwerk zählt zu den wenigen Arbeitsbereichen, in denen die Herstellung eines Produktes von der ersten Idee über die Wahl des Materials bis hin zur Ausführung in einer Hand liegt. Das LWL-Freilichtmuseum Hagen zeigt bei dieser Ausstellung die modernen Trends und das Können der zeitgenössischen Kunsthandwerker. Es werden künstlerische „freie“ Objekte sowie Artikel des alltäglichen Lebens auch heute noch als Einzelstücke oder in ganz kleinen Serien handgefertigt. Das LWL-Freilichtmuseum als Landesmuseum für Handwerk und Technik möchte mit dieser Ausstellung den Brückenschlag von den historischen zu den heutigen Handwerkskünsten vorstellen. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Begegnung mit einem Ritter des Templerordens

Ritter des Templerordens Schauplatz dieser einzigartigen Führung ist die einzige noch erhaltene Templerkapelle in Deutschland im Wettiner Ortsteil Mücheln. Die im 13. Jahrhundert im Stil der französischen Gotik erbaute Kapelle stellt stilistisch und historisch eine Besonderheit dar, deren Geschichte den Gästen durch einen Ritter lebhaft nahe gebracht wird. Erleben Sie Geschichte und Geschichten um die Templerkapelle! weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Freibier & Erbsensuppe

Gleitze (re) & Sievers gehen am 21.05 mit Kunst hausieren

Des Deutschen liebstes Kulturkind sind Bier und Erbsensuppe und das bekommt er von uns. Der SCHUPPEN 68 verteilt vor „konnektor – Forum für Künste“ Freibier & Erbsensuppe, dort kann sich der Bürger mit seiner Art Kultur gut stärken. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Eröffnung der 3. Sächsischen Landesausstellung „via regia“ zum Aktionstag

Stadtansicht von Görlitz, Blick über Neiße auf die Peterskirche; Foto: Sabine Wenzel

Am 21. Mai 2011 beginnt in Görlitz die 3. Sächsische Landesausstellung „via regia – 800 Jahre Bewegung und Begegnung“, die gleichsam Jung und Alt (und alle dazwischen) begeistern möchte. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Griffelkunst zum Aktionstag

Horst Janssen, Langenhorner Jubilate IV, Radierung 1988 © Horst Janssen-Nachlass

Die Griffelkunst-Vereinigung wurde 1925 vom Volksschullehrer Johannes Böse in Hamburg gegründet. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Auf Suhler Wegen wandeln

Stadtbücherei Suhl

In diesem Jahr lädt der Förderverein der Stadtbücherei Suhl e.V. zum Aktionstag „Kultur gut stärken!“ alle regionalgeschichtlich interessierten Natur- und Literaturfreunde zu einer geführten Wanderung um die Stadt Suhl ein. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar