Blog-Archiv

Frage der Zeit: Digitalisierung der Unikinos

Warten auf den Filmstart im Hörsaal; © aka-Filmclubs Freiburg

Der aka-Filmclub e.V. in Freiburg ist einer der ältesten und meistbesuchten studentischen Filmclubs Deutschlands. In diesem Jahr feierte er mit einer Sondervorstellung, dem Zuschauer-Wunschfilm „Metropolis“, in seinem Hörsaal-Kino in der Universität sein 54-jähriges Jubiläum. Filmbegeisterte Mitglieder berichten im schriftlichen Interview mit kulturstimmen.de über die Bedeutung, die sie ihrem Studentenkino beimessen, sowie über aktuelle Diskussionen um die Digitalisierung des Kinos. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

„Hast du uns beklaut, Alter?“ Sido und das Urheberrecht

Die Rapper Sido und B-Tight gehen im Netz gegen den illegalen Download ihres aktuellen Kinofils “Blutzbrüdaz” vor. In den illegalen Tauschbörsen existiert seit kurzem eine veränderte Version des Films. Der illegale heruntergelandene Kinofilm bricht nach kurzer Zeit ab. Dann wenden sich beide Rapper per Videobotschaft direkt an den Zuschauer, der durch den Download einen Urheberrechtsverstoß begangen hat. Mit doch sehr direkten Worten wird der Zuschauer auf sein unrechtes Verhalten hingewiesen. „Hast du uns beklaut, Alter?“ Sechzig Leute am Set, so Sido und B-Tight, müssen schließlich für ihre Arbeit entlohnt werden. „Is doch nicht dein Ernst, Alter.“ Für Spaß und Leistung, so die Botschaft, muss auch bezahlt werden. „Wie im Puff, Alter…“, da gehe man auch hin und bezahle, ganz automatisch, so beide Rapper. Schlagende Argumente. Sido als neue Galionsfigur des Urheberrechts – wer hätte das gedacht…

YouTube Preview Image
REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Nachgefragt: Kurzinterview der Woche “Intergalaktischer Kulturverein e. V.”

 

Ceyhan Genç und Lioba Reckfort vom Intergalaktischen Kulturverein_


Tatjana Gridnev: Wie und wann wurde der Intergalaktische Kulturverein e. V. gegründet und welche Bedeutung hat der Name?
Ceyhan Genç: Der Intergalaktische Kulturverein e.V. wurde am 8. Mai 2011 gegründet. Er setzt sich aus Akteuren zusammen, die seit vier Jahren immer wieder unterschiedliche Kulturprojekte meist mit Schwerpunkt Theater im Wedding im Rahmen der „Sozialen Stadt” umgesetzt haben. Nun stand das Engagement vor dem Aus, da die Gelder der „Sozialen Stadt” drastisch eingekürzt wurden.

Der Intergalaktische Kulturverein e.V. möchte nun veranstaltungsorientierte Kulturprojekte realisieren, die intergalaktisch im Sinne von INTERnational, INTERkulturell, INTERsozial, die also grenzüberschreitend sind, um zu einer gegenseitigen Akzeptanz des Anderen (wie auch auf diese Weise des Eigenen ;-) ) beizutragen. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar