Freitags-Service: Bundestagsdrucksachen aus den Bereichen Kultur und Medien

Rainer Sturm / pixelio.de

Einmal wöchentlich stellen wir die Bundestagsdrucksachen mit kulturpolitischer Relevanz für Sie zusammen. Berücksichtigt werden Kleine und Große Anfragen, Anträge, Entschließungsanträge, Beschlussvorlagen, Schriftliche Fragen, Mündliche Fragen sowie Bundestagsprotokolle. Themen heute: Aufnahme von Kultur und Sport in das Grundgesetz, kulturelle Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher und die Situaton der Kulturerbeforschung in Deutschland.

Kulturpolitik allgemein

Drucksache 17/10644
Gesetzentwurf der Fraktion der SPD
Entwurf eines Gesetzes zur Aufnahme von Kultur und Sport in das Grundgesetzt

„A. Problem
Kultur und Sport sind wesentliche Elemente unserer Gesellschaft. Die Bedeutung von Kultur und Sport findet im Grundgesetz – im Gegensatz zu zahlreichen Länderverfassungen – keinen entsprechenden Ausdruck.
B. Lösung
Erweiterung von Artikel 20a des Grundgesetzes um die Staatsziele Kultur und Sport.
C. Alternativen
Beibehaltung des geltenden Rechts.
D. Kosten
Keine.“ Weiter

Kulturelle Bildung

Drucksache 17/10689 (13.09.2012)
Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE
Kulturelle Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher – „ Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

„In Deutschland hängt der Bildungserfolg in starkem Maße von der sozialen Herkunft
ab. Um diesem fatalen Umstand entgegenzuwirken, will die Bundesregierung
eine Vernetzung zivilgesellschaftlicher Akteure vorantreiben, die „ergänzend
zur Arbeit der Schulen Verantwortung für die Bildung der jungen Generation
übernehmen“. So heißt es in den Richtlinien zum neuen Programm „Kultur
macht stark. Bündnisse für Bildung“, die am 10. Mai 2012 von der Bundesministerin
für Bildung und Forschung Dr. Annette Schavan veröffentlicht wurden.
Die Förderung beginnt im kommenden Jahr und erstreckt sich über einen
Zeitraum von fünf Jahren. 2013 stellt das Bundesministerium für Bildung und
Forschung dafür 30 Mio. Euro, in den Folgejahren bis zu 50 Mio. Euro zur Verfügung.
Ziel des Programms ist es, Bildungsarmut zu verringern und den Zusammenhang
von Bildungserfolg und sozialer Herkunft abzubauen.“ Weiter

Erinnern und Gedenken

Drucksache 17/10611 (06.09.2012)
Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE
Situation der Kulturerbeforschung in Deutschland

„Baudenkmäler, Bücher, Filme, Zeitschriften, Schriften, bildende Kunstwerke, Gemälde, Fotos oder auch Alltagsgegenstände aus vergangenen Zeiten sind Teil des kulturellen Gedächtnisses unserer Gesellschaft und stellen einen unverzichtbaren Wissensspeicher dar. Um dieses kulturelle Erbe sichern und für die Nachwelt erhalten zu können, müssen Technologien, Methoden und Fähig- keiten der schonenden Aufarbeitung, Archivierung, Sicherung und Lagerung ständig verbessert und modernisiert werden. Forschungsergebnisse der Kulturerbe- und Konservierungswissenschaften sind nötig, Erhaltungszustände von Exponaten zu analysieren, Zerfallsprozesse zu stoppen, Fälschungen zu erken- nen oder schädliche Chemikalien zu entfernen.“ Weiter

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar hinterlassen