Eine Auszeichnung, drei Diskutanten und ein hochkarätiger Laudator

Am vergangenen Dienstag fand die Verleihung des Kulturgroschen 2013 an Prof. Ernst Elitz und eine Diskussion zum Künstlerbegriff der Zukunft mit der Schriftstellerin Nina George, dem Regisseur Manuel Siebenmann und dem Direktor der Popakademie Mannheim Udo Dahmen in der Stiftung Brandenburger Tor statt. Nicht zu vergessen: die Laudatio auf Ernst Elitz hielt Kulturstaatsminister Bernd Neumann, MdB.

Eine Beschreibung des Abends folgt in der nächsten Politik & Kultur UND hier auf Kulturstimmen. Zum Einstimmen gibt es erstvorab einige Bilder des Abends:

Prof. Max Fuchs, Präsident des Deutschen Kulturrates, begrüßt die Gäste des Kulturgroschens 2012; Foto: Carolin Ries

Künstlerdasein im 21. Jahrhundert, was bedeutet das eigentlich? Es diskutieren Nina George, Udo Dahmen und Manuel Siebenmann; Foto: Carolin Ries

Der erfahrene Moderator und Medienexperte Ernst Elitz leitete die Diskussionsrunde; Foto: Carolin Ries

Nina George, eine wortstarke Streiterin für das Urheberrecht, Foto: Carolin Ries

Udo Dahmen und Manuel Siebenmann als Vertreter der Popmusik und des Films; Foto: Carolin Ries

 

Kulturstaatsminister Bernd Meumann, MdB, hob das kulturpolitisches Engagement von Ernst Elitz in seiner Laudatio hervor, Foto: Carlon Ries

Übergabe des Kulturgroschens durch Max Fuchs an Ernst Elitz; Foto: Carolin Ries

Laudator und Preisträger; Foto: Carolin Ries

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar hinterlassen