April 2012

Vernissage Peter Klier: Da lacht sogar Winnetou.

Old Kara Ben Winnetou © Karl May Verlag

Karl May im Spiegel witzig-satirischer Cartoons

In zwei Bildbänden nimmt der Karl-May-Freund und geniale Zeichner Peter Klier die spannendsten, heitersten und romantischsten Höhepunkte aus Karl Mays gesammelten Werken und das Leben des großen Fabulierers mit spitzem Stift aufs Korn. – Die witzigen Bildphantasien „Da lacht sogar Winnetou“ und „Old Kara Ben Winnetou“ werden durch hintersinnige Kurzgedichte und -geschichten ergänzt, in denen Peter Klier Karl May augenzwinkernd neu erfunden hat.

Vom 20. Mai bis 14. Juni sind die Karl-May-Karikaturen von Peter Klier, der auch als „fränkischer Spitzweg“ bezeichnet wird, im Laufer Haus in der Turnstraße 11 zu sehen. Im Rahmen des Aktionstages zur Vernissage am 20. Mai, um 11 Uhr wird der Künstler selbst Rede und Antwort stehen und Amely Drescher die humorvollsten Texte lesen.

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

35. Internationaler Museumstag: Highlights in Baden-Würtemberg

Am 20. Mai findet der 35. Internationale Museumstag unter dem Slogan „Welt im Wandel – Museen im Wandel“ statt. Viele der teilnehmenden Museen zeigen sich auch solidarisch mit dem Aktionstag „Kultur gut stärken“ und Ihre Ausstellungen und Veranstaltungen stehen in dessen Zeichen.

TECHNOSEUM in Mannheim

Eine kleine Auswahl der Highlights am 20. Mai 2012 aus Baden-Württemberg:

Mannheim

Anlässlich der Sonderausstellung „Unser täglich Brot… Die Industrialisierung der Ernährung“ veranstaltet das TECHNOSEUM einen Tag des Handwerks. Mit dabei sind Bäcker, Imker, Konditoren, Metzger und andere, die das traditionelle Lebensmittelhandwerk der maschinellen Produktion von Nahrung im Rahmen der globalen Ernährungsindustrie gegenüberstellen.

Rottweil

Das Dominikanermuseum wurde 2011 neu eröffnet und bietet Führungen zum Wandel der Ausstellungen zur Römerzeit und zur spätmittelalterlichen Sakralkunst seit dem 19. Jahrhundert. Die 4–7-Jährigen erkunden um 15 Uhr in Ausstellungsräume, Büros und Depot, was es alles in einem Museum gibt. „Warum stehen Heiligenfiguren im Museum und nicht mehr in der Kirche?“ fragen sich Kinder zwischen 8 und 12 Jahren um 14 Uhr. Für Erwachsene werden Führungen um 14 Uhr in der aktuellen Ausstellung „Romuald Hengstler. Zeichen und Zahl“, um 15 Uhr über die Entstehung der Rottweiler Römersammlung und um 16 Uhr in der Sammlung Dursch zur sakralen Kunst des Mittelalters angeboten. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Gibt es ein entwickeltes Unrechtsbewusstsein?

Ausschnitt links R.Schürmeyer rechts A.K.Altwein

Prävention oder La Fleur du Mal
Gibt es ein entwickeltes Unrechtsbewusstsein?
Was ist Unrecht?
Besteht darüber schon Konsens oder
entwickelt sich ein Unrechtsbewusstesein
erst im Dissens?
Ist das regional, religiös, kulturell, national abhängig?

Ist Dissens ein Mittel von Kunst?

Ab 13.00 Uhr Ateliergespräch gemeinsam mit der BlauArtGruppe der PI Neubrandenburg

Hierzu werden Arbeiten der Künstlerinnen Anne-Katrin Altwein und Renate U. Schürmeyer vorgestellt

21. Mai 2012
ab 13.00 Uhr geöffnet

Atelier
Eichenallee 33
17153 Ivenack
an@anne-katrin-altwein.de
www.anne-katrin-altwein.de
www.renate-schuermeyer.de

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Kulturfest in der Alten Hammerschmiede

Alte Hammerschmiede

Am Samstag, den 12.5.2012 findet im Vorlauf des Aktionstages „Kultur gut stärken“ in der Alten Hammerschmiede das nächste Kulturfest statt. Geplant sind u.a. offene Ateliers, Auftritte von Bands, eine Lesung in der neu zur Verfügung stehenden ehemaligen Kantine des Werkes, Graffiti-Aktionen, die Öffnung der neuen Skaterhalle und ein Kinderprogamm.

Auf dem Thyssen-Henschel Fabrikgelände, der Alten Hammerschmiede in Kassel- Rothenditmold siedelten sich nach der Stilllegung des Werkes 1998 Künstler, Musiker, Medienschaffende, Kunsthandwerker und kleine Handwerksbetriebe an. Bis heute nutzen etwa 80 Kulturschaffende die unterschiedlichsten leerstehenden Räume der Fabrikgebäude. Sie renovierten alte Büros, Waschräume oder Werkstätten und richteten dort ihre Ateliers und Proberäume ein. Die bildenden Künstler (MalerInnen und BildhauerInnen) veranstalteten von 2003 bis 2009 jährlich einen Tag der offenen Tür, wodurch die alte Hammerschmiede als wachsender Kulturstandort der Stadt Kassel in der Öffentlichkeit bekannt wurde. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

35. Internationaler Museumstag: Highlights in Hessen

Am 20. Mai findet der 35. Internationale Museumstag unter dem Slogan „Welt im Wandel – Museen im Wandel“ statt. Viele der teilnehmenden Museen zeigen sich auch solidarisch mit dem Aktionstag „Kultur gut stärken“ und Ihre Ausstellungen und Veranstaltungen stehen in dessen Zeichen.

Museum Wiesbaden

Über 200 Museen in Hessen laden an diesem Tag ein, hinter die Kulissen zu schauen, Sammlungen und Archive zu erforschen und natürlich auch an umfangreichen Mitmachaktionen und Führungen teilzunehmen. Es gibt viel zu sehen und zu erleben, mit Sicherheit auch in Ihrer Nähe.

Hier eine Auswahl:
In der Landeshauptstadt kann man viel Zeit im Museum Wiesbaden verbringen. Die Kunstsammlung und die naturwissenschaftliche Sammlung präsentieren sich am Internationalen Museumstag zweisprachig. In einem offenen Atelier für Kinder und Familien zum Beispiel wird beobachtet und gemalt, gesprochen wird deutsch und englisch. Besonders spannend dürfte auch der Blick hinter die Kulissen der naturwissenschaftlichen Sammlung sein. Riesengroß ist sie und birgt wahre Schätze, die es zu entdecken gilt. Präparatoren erzählen von ihrer Arbeit und zeigen ihr Können. Und es gibt noch mehr zu sehen und zu erleben. Der richtige Ort für einen Familiensonntag! www.museum-wiesbaden.de weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Feitagsservice: Bundestagsdrucksachen aus den Bereichen Kultur und Medien

Rainer Sturm / pixelio.de

Einmal wöchentlich stellen wir die Bundestagsdrucksachen mit kulturpolitischer Relevanz für Sie zusammen. Berücksichtigt werden Kleine und Große Anfragen, Anträge, Entschließungsanträge, Beschlussvorlagen, Schriftliche Fragen, Mündliche Fragen sowie Bundestagsprotokolle.

Berücksichtigt werden Drucksachen zu folgenden Themen: Auswärtige Kulturpolitik, Bildung, Bürgerschaftliches Engagement, Daseinsvorsorge, Erinnern und Gedenken, Europa, Föderalismusreform Informationsgesellschaft, Interkultur, Internationale Abkommen mit kultureller Relevanz, Kulturelle Bildung, Kulturfinanzierung, Kulturförderung nach § 96 Bundesvertriebenengesetz, Kulturpolitik allgemein, Kulturwirtschaft, Künstlersozialversicherungsgesetz, Medien, Soziale Sicherung, Steuerrecht mit kultureller Relevanz, Stiftungsrecht und Urheberrecht.

Urheberrecht

Deutscher Bundestag Drucksache 17/9162 (27. 03. 2012)
Kleine Anfrage der Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE.
Aufsicht des Deutschen Patent- und Markenamts über die Verwertungsgesellschaften vor dem Hintergrund der urheberrechtlichen Bestimmungen zum Kopieren aus Schulbüchern

“Der Streit um die Einführung einer Kontrollsoftware, zu deren Einführung sich die Bundesländer auf Druck der Verlage verpflichtet hatten, hat sich mittlerweile etwas gelegt. Das Grundproblem dahinter jedoch bleibt bestehen. Die Bundesländer müssen immer mehr für das Fotokopieren an Schulen zahlen, während Lehrerinnen und Lehrer zunehmend unter Druck gesetzt werden, keine Seite zu viel zu kopieren und schon gar keine digitalen Kopien anzufertigen, weil sonst Konsequenzen wegen Urheberrechtsverletzungen drohten. Diese Situation ist eine Folge des zum 1. Januar 2008 in Kraft getretenen Verbots, aus Unterrichtsmaterialien zu kopieren. [...]” Weiter weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Wert der Kreativität muss gesellschaftlicher Grundsatz werden

Kulturrat unterstreicht Relevanz des Welttags des geistigen Eigentums

Berlin, den 25.04.2012. Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, unterstreicht die Relevanz des morgigen Welttags des geistigen Eigentums. Kreativität und der damit verbundene Schutz geistigen Eigentums sind für eine Gesellschaft unabdingbar.

Die großen aktuellen Debatten über das Urheberrecht verdeutlichen, dass das Thema in der Gesellschaft wie in der Politik angekommen ist. Schutz des geistigen Eigentums ist im digitalen Zeitalter unabdingbar, um Kreativität auch weiterhin zu ermöglichen. Die Fragen, wer zu welchen Konditionen welche Inhalte im Netz zeigen kann und wie in der digitalen Welt professionelle künstlerische Arbeit möglich ist, gilt es zu klären. Um diese Kernfrage gruppieren sich zahlreiche weitere Fragestellungen nach neuen Geschäftsmodellen, nach der Rechtsdurchsetzung im Netz, nach avantgardistischen künstlerischen Ausdrucksformen, nach der Vergütung kreativer Leistungen. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

35. Internationaler Museumstag: Highlights in Sachsen

Am 20. Mai findet der 35. Internationale Museumstag unter dem Slogan „Welt im Wandel – Museen im Wandel“ statt. Viele der teilnehmenden Museen zeigen sich auch solidarisch mit dem Aktionstag „Kultur gut stärken“ und Ihre Ausstellungen und Veranstaltungen stehen in dessen Zeichen.

Zur Automobilausstellung: Im Lichthof beginnt die spannende Zeitreise in die Welt der Mobile. Foto: Verkehrsmuseum Dresden

Der sachsenweite Auftakt zum Internationalen Museumstag 2012 findet um 10.00 Uhr im Verkehrsmuseum Dresden statt. Der Experimentierraum zur Flugphysik unter dem Motto „Erlebnis Fliegen“ wird eingeweiht und das museumspädagogische Programm zur neuen Dauerausstellung »Luftreise« hat Premiere. Vielen Aktionen umrahmen das Programm. Mit dabei sein werden der Sächsische Museumsbund e. V. und die Sächsische Landesstelle für Museumswesen. Zur dieser Veranstaltung werden viele Gäste erwartet.

Über 100 sächsische Museen haben bis jetzt ihr spannendes und vielseitiges Programm mit vielen Aktionsangeboten angemeldet. Einige Museen laden ein, mit einer langen Nacht in den Museumstag hinein zu feiern.

So ist im Leipziger Raum der Besucher u. a. zur Eilenburger Museumsnacht am 19. Mai eingeladen. Ihn erwarten eine Ausstellungseröffnung zu Gerd Hämsch im Stadtmuseum sowie Schätze aus den Sammlungen, Neuerwerbungen wie Bach-Autographen, Lutherbriefe, Melanchthon-Chronik etc., Führungen, Vorführungen und vieles mehr. Am Museumstag selbst können vormittags „Schätze“ getauscht und nachmittags geschätzt werden. Das Stadtmuseum Döbeln lädt am 20. Mai zur Jubiläumsveranstaltung „250 Jahre Gefecht bei Döbeln“ mit Besichtigung und Führung durch das historische Militärlager ein.

Die Gäste in den Kunstsammlungen Zwickau werden am Sonntag, 20. Mai, 11 Uhr mit „Kostbarkeiten aus der Schublade“ begrüßt, die spezielle Einblicke in die grafische Sammlung gewähren. „Im Himmel zu Hause“ sind die Besucher hier 13 Uhr in der zum Ende des Vorjahres wiedereröffneten Dauerausstellung zur sakralen Kunst, deren Restaurierung im Mittelpunkt stehen wird. Altarwerke und Figurengruppen aus vorreformatorischer Zeit gehören zu den restaurierten Werken.

Alle Highlights rund um den Internationalen Museumstag in Sachsen sowie ausführliche Informationen finden Sie hier.

 

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Kultur gut stärken an der UdK

Theresa Brüheim hat uns das Foto geschickt. Das Aktionstagsplakat in der UdK.
Freut uns. Vielen Dank!!!

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Der Traumzauberbaum

Der Traumzauberbaum, Jonathan

Rechzeitig zum Aktionstag am 21. Mai wird „Der Traumzauberbaum“ im thüringischen Weissensee an der Traumzauberbaum-Grundschule aufgeführt. Das Besondere ist, dass alle Schülerinnen und Schüler (300) an einer gemeinsamen Schulinszenierung beteiligt sind. Das fördert den Gemeinsinn und erforderte ein halbes Jahr wöchentlich drei Stunden Probezeit in Musik, Tanz, Theaterspiel. Mit Hilfe der Lehrer, Eltern und der Gemeinde wurden Kostüme, Bühnenbild und Requisiten von den Mitwirkenden selbst hergestellt. Die Premiere und weitere sechs Aufführungen erfolgen unter Theaterbedingungen (Licht, Ton, Bühne), es werden jeweils 200 Zuschauer erwartet.

Montag, den 21. Mai 2012, 16.00 Uhr, Traumzauberbaum-Grundschule, Johannesstraße 1, 99631 Weißensee

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar