März 2012

„Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen“ – Fachtagung informiert über Praxiskonzepte

Am 09. Mai 2012 findet in der evangelischen Tagungsstätte haus nordhelle in  Meinerzhagen von 09:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr die Fachtagung „Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen” statt. Die Tagung thematisiert die besonderen Bedingungen und Herausforderungen für die kulturelle Bildung in ländlichen Regionen. Im Mittelpunkt stehen die Präsentation und Diskussion aktueller, praxisorientierter Konzepte. Veranstalter ist die Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“ in Kooperation mit den Regionalen Kulturbüros Hellweg, Sauerland und Südwestfalen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Programm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung findet man unter www.kulturellebildung-nrw.de. Information und Kontakt: Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“, Küppelstein 34, 42857 Remscheid, Tel.: 02191 / 794 370, E-Mail: info@kulturellebildungnrw.de weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Stützen der Aktion: Dr. Frank Simon-Ritz

Dr. Frank Simon-Ritz, Universitätsbibliothek der Bauhaus-Universität Weimar, Vorstand Deutscher Bibliotheksverband

Dr. Frank Simon-Ritz unterstützt den Aktionstag „Kultur gut stärken“ 2012, der dieses Jahr unter dem Motto „Wert der Kreativität“ steht. Unter der Rubrik „Kulturmenschen“ finden Sie weitere Unterstützer.

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Bildende Kunst hat Recht. Ein Film von Michael Kreihsl für Kunst hat Recht.

YouTube Preview Image
REDAKTION Stefanie Ernst | 1 Kommentar

Feitagsservice: Bundestagsdrucksachen aus den Bereichen Kultur und Medien

Rainer Sturm / pixelio.de

Einmal wöchentlich stellen wir die Bundestagsdrucksachen mit kulturpolitischer Relevanz für Sie zusammen. Berücksichtigt werden Kleine und Große Anfragen, Anträge, Entschließungsanträge, Beschlussvorlagen, Schriftliche Fragen, Mündliche Fragen sowie Bundestagsprotokolle.

Berücksichtigt werden Drucksachen zu folgenden Themen: Auswärtige Kulturpolitik, Bildung, Bürgerschaftliches Engagement, Daseinsvorsorge, Erinnern und Gedenken, Europa, Föderalismusreform Informationsgesellschaft, Internationale Abkommen mit kultureller Relevanz, Kulturelle Bildung, Kulturfinanzierung, Kulturförderung nach § 96 Bundesvertriebenengesetz, Kulturpolitik allgemein, Kulturwirtschaft, Künstlersozialversicherungsgesetz, Medien, Soziale Sicherung, Steuerrecht mit kultureller Relevanz, Stiftungsrecht und Urheberrecht.

Europa

Drucksache 17/8930 (07. 03. 2012)
Kleine Anfrage der Abgeordneten der Fraktion der SPD

Förderung der Europäischen Union für Kultur und Medien ab dem Jahr 2014
„Die Förderprogramme der Europäischen Union für Kultur – „Kultur“ (2007– 2013) – und Medien (MEDIA 2007 und MEDIA Mundus) laufen in ihrer bisherigen Form ebenso wie andere Förderprogramme im Jahr 2013 aus. Im Rahmen des Vorschlags zur Ausgestaltung des Mehrjährigen Finanzrahmens 2014 bis 2020 schlägt die Europäische Kommission vor, die Förderprogramme „Kultur“ (2007–2013), MEDIA und MEDIA Mundus zusammen mit einem neuen sektorübergreifenden Finanzierungsinstrument, der u. a. einem Garantiefonds für den Kreativsektor entspricht, unter einem Dachprogramm „Kreatives Europa“ zu bündeln und unter einem gemeinsamen Haushaltstitel mit einem Ansatz von knapp 1,8 Mrd. Euro zusammenzufassen. Bislang standen Haushaltsmittel in Höhe von insgesamt 1,17 Mrd. Euro im Haushalt für die drei bisherigen Förderprogramme zur Verfügung. Zu berücksichtigen ist dabei, dass u. a. mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel neue, im Rahmen von „Kreatives Europa“ zu finanzierende kulturpolitische Maßnahmen noch zusätzlich hinzu- kommen. Außerdem sind zusätzliche Antragsteller zu erwarten, zum Beispiel verursacht durch die Tatsache, dass zahlreiche, bislang durch das JUGEND-Pro- gramm der EU geförderten Jugendkulturprojekte nach dessen Zusammenlegung mit den Bildungsprogrammen, künftig nicht daraus zu fördern sein werden, sondern absehbar ebenfalls im Kulturförderprogramm beantragt werden. […]“ Weiter

Soziale Sicherung

Drucksache 17/8960 (09. 03. 2012)
Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Kultur und Medien (22. Ausschuss)
zu dem Antrag der Abgeordneten der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Drucksache 17/7825

Prekäre Situation von Lehrbeauftragten an Musikhochschulen sowie Hochschulen für Musik und Theater beenden – Rahmenbedingungen zur Einrichtung einer Arbeitsgruppe schaffen
„A. Problem
Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN kritisiert, dass Lehrbeauftragte an Musikhochschulen eine Sonderstellung einnehmen. Sie würden anders als sonst im Lehrbetrieb üblich nicht nur zur Ergänzung, sondern zur Sicherung des Lehrangebots eingesetzt. Gleichzeitig würden sie gegenüber festangestelltem Lehrpersonal erheblich benachteiligt, gering bezahlt und sozial nicht abgesichert. Deshalb fordert die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN von den Ländern, eine Arbeitsgruppe bei der Kultusministerkonferenz einzurichten, um unter Mitwirkung der Betroffenen für Abhilfe zu sorgen. Erarbeitet werden müssten Honoraruntergrenzen, ein angemessenes Verhältnis von Festangestellten und Lehrbeauftragten sowie Vergütungsmodelle, die die Situation der Lehrbeauftragten nachhaltig verbessern. Anschließend müssten die Landeshochschulgesetze angepasst und die Musikhochschulen mit den nötigen Budgets ausgestattet werden. […]“ Weiter

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Café, Literatur und Genuss am Aktionstag

Stadtbücherei Suhl

Café-Genuss“, so lautet der Titel des neuen Programms der Literaturwerkstatt „Zeilensprung“, das am Aktionstag in der Stadtbücherei Suhl vorgestellt werden wird. Es ist das Ergebnis kreativer Arbeit an eigenen literarischen Texten. Die wohlvertrauten Begriffe „Genuß“ bzw. „Genießen“ stehen dabei im Mittelpunkt, wobei wohl jeder damit seine eigene Assoziation verbinden mag. Die Mitglieder der Literaturwerkstatt sind Autorinnen und Autoren, die auch im Südthüringer Literaturverein beheimatet sind. Sie treffen sich regelmäßig, um an ihren Manuskripten zu feilen, bzw. unter Anleitung von Ulrike Blechschmidt aus Zella-Mehlis thematische  Ideen umzusetzen. Eine der selbstgewählten Herausforderungen besteht  dabei, eigene literarische Programme zu erarbeiten, um sie der Öffentlichkeit vorzustellen. weiterlesen

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Stützen der Aktion: Monika Ziller

Monika Ziller, Direktorin Stadtbibliothek Heilbronn, Vorstandsvorsitzende Deutscher Bibliotheksverband

Monika Ziller unterstützt den Aktionstag „Kultur gut stärken“ 2012, der dieses Jahr unter dem Motto „Wert der Kreativität“ steht. Unter der Rubrik „Kulturmenschen“ finden Sie weitere Unterstützer.

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Zeigen Sie bürgerschaftliches Engagement?: Der Deutscher Engagementpreis 2012

Preisträger des Deutschen Engagementpreises 2011 © Marc Darchinger

„Geben gibt“ – im Rahmen dieser von zahlreichen gemeinnützigen Verbänden und Organisationen initiierten Kampagne wurde 2009 erstmalig der Deutsche Engagementpreis vergeben. Bürgerschaftliches Engagement geriet so wieder intensiv in die öffentliche Wahrnehmung und Diskussion. Heute gilt der Deutsche Engagementpreis als die wichtigste Würdigung für bürgerschaftliches Engagement bundesweit und wird als eigenständiges Projekt weitergeführt. Für die diesjährige Auslobung des Preises können noch bis zum 31. Mai 2012 auf www.deutscher-engagementpreis.de Vorschläge eingereicht werden. Im heutigen Kurzinterview gibt Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und Jurymitglied des Deutschen Engagementpreises, vorab einen Einblick in die Strukturen des Preises.

kulturstimmen: Was genau ist der Deutsche Engagementpreis? Wie erfolgt die Nominierung für diese Auszeichnung?

Hans Fleisch: Der Deutsche Engagementpreis ehrt jährlich Projekte in den Kategorien Dritter Sektor, Einzelperson, Wirtschaft, Politik & Verwaltung sowie 2012 in der Schwerpunktkategorie Engagement vor Ort, um zu zeigen, wie viele Menschen und Organisationen sich auf unterschiedlichste Weise engagieren. Außerdem wird ein mit 10.000 Euro dotierter Publikumspreis vergeben. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Stützen der Aktion: Ute Eidson

Ute Eidson, Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen

Ute Eidson unterstützt den Aktionstag „Kultur gut stärken“ 2012, der dieses Jahr unter dem Motto „Wert der Kreativität“ steht. Unter der Rubrik „Kulturmenschen“ finden Sie weitere Unterstützer.

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar

Welttheatertag: Deutsche Staats- und Stadttheater weiterentwickeln

Landestheater Altenburg - Gera: Foto: Lutz Stallknecht_pixelio.de

DOV-Appell aus Anlass des Welttheatertages am 27. März 2012

Schwerin-Berlin Die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) fordert aus Anlass des Welttheatertages am 27. März ein öffentliches Bekenntnis der Politik zu den Staats- und Stadttheatern in Deutschland. Aktueller Hintergrund ist die seit Monaten schwelende Debatte um die immer wieder drohende Insolvenz und massive Verkleinerung des Mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin. Aber auch an anderen Standorten sind gegenwärtig Theater und Orchester akut gefährdet, z.B. in Altenburg-Gera oder Zittau. weiterlesen

REDAKTION Stefanie Ernst | Hinterlasse einen Kommentar

Stützen der Aktion: Rolf Witte

Rolf Witte, Leiter JugendkulturService International, Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung

Rolaf Witte unterstützt den Aktionstag „Kultur gut stärken“ 2012, der dieses Jahr unter dem Motto „Wert der Kreativität“ steht. Unter der Rubrik „Kulturmenschen“ finden Sie weitere Unterstützer.

REDAKTION Andrea Wenger | Hinterlasse einen Kommentar