Kurz gefasst!

Foto: Maria Ionova

Eine Gruppe Studenten der TU Chemnitz präsentiert am Abend des 19. Mai 2011 neben traditionellen und modernen auch Haikus aus eigener Produktion. Das Haiku, die kürzeste Gedichtform der Weltliteratur (nach dem Silbenschema 5-7-5), entstand im Japan des 17. Jahrhunderts. Seit Ende des 19. Jahrhunderts in Europa bekannt, inspirierte das Haiku auch deutschsprachige Dichter von Rilke bis Grünbein.

Veranstalter: TU Chemnitz / Philosophische Fakultät und
Stadtbibliothek Chemnitz
19:00 Uhr, Veranstaltungssaal, Eintritt frei

REDAKTION Stefanie Ernst | 1 Kommentar
  1. Hallo,
    Koennen Sie einige von ihre Haiku mich schicken. Ich bin keinesweg ein Haiku-schreiber sondern ein Haikuzeichner. Mit meine Freundin Mavon werden wir eine Haikuauslese ueber Voegel und Garten bereiten.
    Gruesse.
    Oliver

Kommentar hinterlassen